Handlauf und Handlaufprofile

Handläufe und Handlaufprofile – Varianten und allgemeine Informationen

Treppen haben die Funktion, dass wir mit ihnen den Höhenunterschied zwischen zwei Etagen etc. überwinden können. Überall, wo eine Absturzgefahr besteht, gibt es bauliche Vorschriften, die nicht nur aus einer Laune heraus entstanden sind und deshalb auch eingehalten werden müssen. Eine Treppe betreffend bezieht sich diese Vorschrift unter anderem auf das Vorhandensein mindestens eines Handlaufes. Im Volksmund wird dieses Teil an unserer Treppe als Treppengeländer bezeichnet.
Ein Handlauf ist deshalb ein sicherheitsrelevantes Bauteil, welches nicht nur schön aussehen soll, sondern auch eine Funktion zu erfüllen hat. Er muss stabil sein und dem Benutzer einen sicheren Halt geben. Seine Anbringung in öffentlichen Gebäuden wird so ernst genommen, dass keine Baufreigabe erfolgt, solange die Handläufe nicht montiert sind.
Die gleiche Wichtigkeit genießen sie in ihrer Wartung und Reparatur im Bedarfsfall. So mancher Vermieter, der lose oder fehlende Treppengeländer in seiner Immobilie über Wochen unbeachtet gelassen hat, wurde schon eines Besseren belehrt. Einer seiner Mieter vertraute auf die Sicherheit des Handlaufes, kam zu Fall und verletzte sich. Die Versicherung beteiligte den Vermieter wegen Fahrlässigkeit an der Schadensregulierung.
Diese Einleitung soll verdeutlichen, dass der Handlauf nicht einfach so ein Bestandteil der Treppe ist. Er erfüllt eine Sicherheitsfunktion und muss dem entsprechend behandelt werden.

Der Aufbau

Ein Handlauf besteht im Wesentlichen aus dem Handlaufprofil. Es soll ergonomisch so geformt sein, dass die menschliche Hand sicher zufassen kann. Sicher ist dazu auch erforderlich, dass seine Beschaffenheit einigermaßen rutschfest ist. Dieses Problem lässt sich jedoch nicht bei allen Materialien lösen. Ist bei den Benutzern jedoch mit Kindern, alten oder behinderten Menschen zu rechnen, sollte darauf besonderer Wert gelegt werden.
Die Auswahl eines Handlaufes im Bezug auf sein Profil ist äußerst vielseitig. Bei Treppen im Einfamilienhausbau sind ihre gängigsten Modelle rund, oval oder rechteckig mit einer abgerundeten Oberseite. Bei letzteren Handlaufprofilen wird oft sogar eine Griffmulde im unteren Bereich eingefräst. In Industrie- und Gewerbegebäuden kommen oftmals, sicher aus Kostengründen, flache Profile zum Einsatz. Sie bestehen zumeist aus einer Stahlschiene, die mit einem Kunststoff überzogen wurde. Darüber hinaus stehen der gestalterischen Phantasie der Designer viele Wege zum architektonisch dominierenden Handlauf offen. Einzig und allein die ergonomische Nutzbarkeit ist ausschlaggebend, ob ein Handlauf sinnvoll geformt ist, indem er ein sicheres Anfassen ermöglicht.
Bei den Halterungen eines Handlaufes ist die Auswahl nahezu unerschöpflich. Oftmals wird ihre Gestaltung soweit vervollkommnet, dass ihre Form im Einklang mit Türklinken, Fenstergriffen und sogar Badarmaturen steht. Auf all diese einzugehen, würde diesen Rahmen sprengen. Deshalb beschränkt sich dieser Beitrag auf die gängigsten Formen.
Dient der Handlauf dazu, die Treppenstäbe aufzunehmen, entfallen zusätzliche Halterungen. Handlauf, Treppenstäbe und Trittstufen etc. bilden eine Einheit. Dieser Aufbau befindet sich fast immer auf der Lichtseite der Treppe. An der Wandseite hingegen werden die Halterungen zur sicheren Befestigung des Handlaufes benötigt. Ihre Montage erfolgt mittels Schwerlastdübeln oder direktem Einmauern im Mauerwerk. Aber auch hier gibt es wieder viele Sonderkonstruktionen, auf die nicht im Einzelnen eingegangen werden kann.

Das Material

Da der Handlauf mit den Treppenstäben, Trittstufen, Treppenwangen und sonstigen Bauteilen eine architektonische Einheit bildet, wird auch sein Material passend zu den anderen Bereichen ausgewählt. Wichtig ist ein insgesamt harmonisches Aussehen sowie Stabilität. Ein besonders gängiges Material ist Holz in verschiedensten Dekoren wie

 

  • Thermoesche
  • Nussbaum
  • Eiche
  • Esche
  • Buche
  • Ahorn
  • Mahagoni

Oftmals wird der Handlauf an seinen Enden mit Edelstahlkappen verziert. Erfordert die Länge des Handlaufes eine oder mehrere Stoßstellen, werden dort Halterungen, ebenfalls aus Edelstahl mit Rohrhülsen zur Aufnahme der Profile eingefügt.
Handläufe aus Edelstahl sind aus einem neuzeitlichen, modernen Ambiente im Haus nicht mehr wegzudenken. Die Halterungen werden im dazu passenden Material gefertigt.
Zu vielen Profilen liefern die Hersteller passende Formstücke für Richtungsänderungen im Verlauf der Treppe und haben sich auf die Anfertigung von Sondermaßen eingestellt.